Freitag, 16. April 2010

Roller mit Fell beziehen

Endlich bin ich fertig!!!
Wurde auch mal langsam Zeit... Ich wollte das Projekt ursprünglich innerhalb einer Woche durchziehen - daraus wurden dann doch 7 Monate XD Schuld daran ist zugegeben meine Faulheit ;)

Das Projekt: Meinen 50er Baotian Chinaroller BT49QT-9 mit schwarzen Fell beziehen.
Dazu braucht man ganz klar Fell (das bekommt man zum Beispiel bei Amazon als Meterware), etwas zum reinigen wie Terpentinersatz, Klebstoff (ich hab Teppichkleber genommen) und verschiedenes Werkzeug (u.a. Spachtel, Messer, Schere,...).

Am besten wäscht man erstmal den ganzen Roller, damit nicht ganz so viel Dreck an der Verkleidung klebt.
Dann baut man die ganze Verkleidung des Rollers ab. Bei den billigen Chinarollern ist es nicht zu vermeiden, daß dabei einige Verbindungsstücke abbrechen -.-
Die einzelnen Teile werden dann nochmal mit z.B. Terpentinersatz gereinigt. Dann kann man die Teile mit Klebstoff bestreichen (am besten mit einem Spachtel). Das Fell wird dann großzügig aufgeklebt... nach 1-2 Tagen ist der Kleber so weit ausgehärtet, daß man das Fell zuschneiden kann - dabei trotzdem noch 1-2 cm überstehen lassen!
Beim Zusammenbau kann man zu viel Fell immer noch wegschneiden, oder man klemmt das Fell hinter die Verkleidung.

Im großen ganzen klappte das alles ganz gut. Beim auseinander und zusammenbauen sind einige Verbindungsstücke abgebrochen (billige Qualität halt), aber am Ende hielt der Roller doch irgendwie zusammen ;)

Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden! Das ganze sieht noch besser aus als erwartet!
In Natur sieht das Fell allerdings noch besser aus, als auf den Fotos zu erkennen ist:


Kosten für das Fell und den Kleber ca. 30 Euro.
Wenn man nicht so faul ist wie ich, dann sollte das ganze in 3 bis 5 Tagen zu schaffen sein!

Bleibt nur zu hoffen daß der Roller auch lange so schön bleibt!
Regen sollte dem Fell nichts anhaben dürfen und der Kleber sollte eigentlich auch halten...
Zum reinigen wird Shampoo empfohlen und einen Hochdruckreiniger sollte man besser nicht benutzen.
Was das Rechtliche angeht: Fell ist eine Art Lackierung und ist erlaubt so lange es andere Verkehrsteilnehmer nicht behindert oder gefährdet. Also rechtlich kein Problem!

Samstag, 10. April 2010

Roller im Keller

Um meine Arbeiten an meinem kleinen Roller endlich fertig zu bekommen, habe ich ihn vorgestern in meinen Keller gestellt!
Heute klingelt mich nach zwei Stunden Schlaf der Hausmeister aus dem Bett -.-
Jaaa, es geht um den Roller, den kann ich nicht im Keller stehen haben, weil der nicht "brandgeschützt" ist.

Dazu muß ich sagen, daß man in meinen Keller nicht reinsehen kann - es muß mich also irgendein Nachbar dabei beobachtet haben, wie ich den Roller in den Keller geschoben habe. Die alten Säcke haben ja sonst nichts zu tun!!! Natürlich hat der mich dann auch nicht gleich sofort angesprochen, sondern hat das dem Hausmeister gepetzt! SUUUPER!

Ich hab dem hausmeister dann erklärt daß ich was an der Karosserie mache und den Roller deswegen nicht draußen stehen lassen kann, aber ich bin die Tage fertig und schiebe den Roller dann natürlich wieder raus.
Ich habe erst wieder Dienstag frei... Aber bis Donnerstag müsste ich eigentlich fertig sein! Muß nur noch ein Bauteil mit dem Fell bekleben, trocknen lassen und den Spaß dann wieder zusammen bauen.

Naja, auf jeden Fall hab ich mit dem Hausmeister ein paar Minuten gesprochen und dann wollte ich weiter schlafen... Aber mit der "frohen Botschaft" konnte ich nicht einschlafen -.- Also hab ich erstmal geschaut was das Gesetz dazu sagt ^^
Ein generelles Roller/Moped Verbot gibts wohl nicht, es geht einfach nur um brennbare Flüssigkeiten! Davon darf man bis zu 20 Liter im Keller lagern, wenn diese in einem nicht zerbrechlichen Behälter aufbewahrt werden. Das ist gegeben! Im Roller sind vielleicht 2 Liter Benzin drin und der Tank ist ja wohl nicht zerbrechlich. Außerdem tropft und stinkt nichts!
Also spricht eigentlich gar nichts dagegen!
So konnte ich nach ner Stunde doch wieder einschlafen :)

Ich werd nächste Woche den Roller endlich fertig machen und wenn bis dahin sich wieder jemand beschwert, dann siehe oben...
Vorhin noch ein Blick in die Hausordnung geworfen: Zum Thema Brandgefahr... Da heißt es einmal daß leicht entzündliche Stoffe sachgemäß gelagert werden müssen und zum anderen daß Motorräder usw. nicht im Keller abgestellt werden dürfen.
Jaaa.... meine Fresse, ich beeile mich ja mit dem Roller -.-
Hauptsache irgendein scheiß alter Sack hat von seinem Fenster aus was tolles gesehen und konnte sich beschweren...

Mittwoch, 24. Februar 2010

Batteriefach Piaggio X9

Nach dem vielem Schnee möchte ich ab morgen mal wieder mit meiner X9 zur Arbeit fahren. Wenn ich mit dem Roller fahre, spare ich insgesamt 60-70 Minuten im Gegensatz zur Bahn! Am Wochenende noch mehr!

Aber natürlich ist die Batterie leer! Also rausbauen und aufladen... ganz einfach! Außer bei der X9 natürlich -.-
Um an die Batterie ranzukommen, muß man erst das Topcase abbauen, dann den Gepäckträger und noch paar Schrauben, dann kann man den Deckel zum Batteriefach abnehmen... Das sind 20 Schrauben und dauert ein Weilchen... Beim ersten mal hab ich knapp ne Stunde gebraucht -.- Mit bissl Übung geht das dann zwar auch schneller, bleibt aber trotzdem ne nervtötende Arbeit...

*Update März 2015*
Früher gabs hier einen Link zu einer PDF, wo alles genau erklärt wurde, wie das Batteriefach umgebaut wird. Diese PDF gibt es nun leider nicht mehr und ich habe meine X9 bereits vor Jahren verkauft.
Also wenn man alle Teile um die Batterie herum abgebaut hat und man die Batterieabdeckung in der Hand hält, entfernt man die vier Plastiknasen von der Abdeckung. Dann wird die Abdeckung nur noch von zwei Schrauben gehalten.
Wenn man dann wieder an die Batterie muß, muß man nicht mehr den halben Roller zerlegen, sondern nur die zwei Schrauben vom Helmfach aus abschrauben und dann kann man die Abdeckung nach hinten weg nehmen. 

Das ist die Batterieabdeckung


Diese vier Plastiknasen müssen entfernt werden


Empfohlene Produkte: