Freitag, 22. Juli 2011

Pflegetipps Piaggio X9

Moderne Roller sind im allgemeinen recht pflegeleicht... Die metallischen Teile sind meistens bedeckt und die Karosserie ist in der Regel ebenflächig und pflegeleicht.
So ist das auch bei der Piaggio X9! Dennoch sollte man einige Pflegetipps beachten.

Die Reinigungsmittel:
Ich habe meine Mittelchen aus Discounter-Supermärkten... die reichen meiner Meinung nach vollkommen!
Von links nach rechts: Autopolitur, Kunststoff Pflege, Auto(grund)reiniger, WD40 und Autowachs.
Die Pflegemittel sind alle recht günstig, das gesamte Sortiment kostet so etwa 12 bis 15 Euro und hält sehr lange (besonders das Autowachs).
Dazu noch Tücher, Schwämme und evtl. Bürsten.


Karosserie:
Man kann den Roller eigentlich mit jedem beliebigen Reinigungsmittel waschen - Hauptsache der Lack wird nicht angegriffen! Dafür kann man z.B. normales Spülmittel nehmen, oder am besten ein spezielles Autowaschmittel, womit Teer und Insekten besonders leicht gelöst werden können. Oder man fährt in eine Waschbox: Hochdruck-Vorwaschen, mit der Waschbürste drüber und klar abspülen. Geht schnell und kostet 1,50 Euro.
Wenn der Roller gewaschen und getrocknet ist, kann man die lackierten Karosserieteile mit einer Autopolitur und anschließend mit Autowachs behandeln. Durch das Autowachs werden kleine Kratzer ausgebessert und der Lack versiegelt. Der Roller glänzt so viel mehr und bleibt länger sauber.
Die unlackierten Kunststoffteile lassen sich nach dem Waschen am besten mit einem Kunststoffreiniger behandeln. Streifen, Flecken und Verfärbungen verschwinden so ganz einfach.


Auspuff:

Der Auspuff der X9 ist etwas rostanfällig... Aber wenn man ihn richtig pflegt, gibts keine Probleme!
Den Auspuff ständig trocken zu halten fällt schwer, wenn man den Roller auch bei schlechten Wetter fährt und keine Garage hat. Am besten schützt man den Auspuff, indem man ihn regelmäßig mit WD40 behandelt. Einsprühen, mit einer Kunststoffbürste einarbeiten, einwirken lassen und mit einem Tuch wieder so gut wie möglich trocken rubbeln. So wird man auch bereits vorhandenen Rost wieder los. Bei der nächsten Fahrt wird das restliche WD40 dann verdampfen (stinkt etwas). Je nachdem wie oft der Roller Regen und Feuchtigkeit ausgesetzt ist, sollte man das entsprechend oft wiederholen. Außerdem sollte man speziell im Winter regelmäßig das Streusalz vom Auspuff wegwaschen.


Bordcomputer-Verkleidung:

Die Verkleidung des Bordcomputers ist wohl eine Fehlkonstruktion oder sowas... Kein anderes Bauteil sieht nach so kurzer Zeit so verrottet aus wie dieses! Viele lackieren oder bekleben das Teil, oder kaufen gar ein Neues! Aber es geht auch einfacher und günstiger: Einfach ordentlich mit Autowachs behandeln!
Das Ergebnis überzeugt zwar nicht 100%ig und hält auch nicht ganz so lange an, aber für den Moment ist das schon OK...


Windschutzscheibe:
Um die Windschutzscheibe vernünftig putzen zu können, muß man diese abbauen. Dafür müssen vorne nur die drei Schrauben mitten auf der Scheibe gelöst werden und dann kann man die Scheibe abnehmen.
Auch die Windschutzscheibe kann man anschließend mit Autowachs versiegeln, denn man hat ja nicht wie beim Auto Scheibenwischer dran (Autowachs und Scheibenwischer vertragen sich gar nicht)!
Da man auf dem Vorher-Nachher-Foto eh kaum was erkennen konnte, hier nur das Nachher-Foto:




Um den Roller komplett wie beschrieben sauber zu machen, benötigt man gut 2 bis 3 Stunden! Wenn man aber einmal alles poliert und mit dem Autowachs versiegelt hat, geht die nächste Wäsche wesentlich schneller, bzw. der Roller wird gar nicht mehr so schnell dreckig.

Viel Erfolg!