Samstag, 16. August 2014

ATE Ceramic - Bremsklötze aus Keramik *Nachtrag*

Ich habe jetzt seit einigen Monaten die Keramik-Bremsklötze von ATE auf meiner Hinterachse. Hier ein kleiner Erfahrungsbericht:

Deutlich weniger Bremsstaub:
Das kann ich absolut bestätigen! Es bildet sich auf den Felgen sehr viel weniger Bremsstaub als vorher und der vorhandene ist auch viel heller und lässt sich leicht abwaschen. Außerdem ist das auch gut für die Umwelt, denn die Feinstaubbelastung wird drastisch reduziert.

Geräuscharm und langlebig:
Die Langlebigkeit kann ich jetzt noch nicht bestätigen, aber auch andere konnten dazu nicht wirklich was sagen. Daß die Bremsklötze aber weniger Geräusche machen, konnte auch schon mehrfach bestätigt werden. Auch ich habe nur noch vorne Geräusche, wo ich noch normale Bremsklötze drauf habe.

Hohe Sicherheit:
ATE sind generell gute Bremsen, sind aber nicht besser als normale ATE Bremsklötze. Die Ceramic sind auf jeden Fall keine High-Performance-Bremsen - es sind ganz normale Bremsklötze für den Straßenverkehr, nicht für die Rennstrecke oder für Supersportwagen.


Fazit:
Die ATE Ceramic Bremsklötze kosten etwa 30-50% mehr als vergleichbare Marken-Bremsklötze (meine haben 50 Euro gekostet). Wie ich finde lohnt sich dieser Mehrpreis! Kaum noch Bremsstaub, keine störende Geräusche und keine negativen Auffälligkeiten. Absolute Kaufempfehlung!!


Nachtrag August 2014:
Ich fahre die Klötze jetzt seit vier Monaten - nach wie vor keine Probleme oder sonst was! Da ich mein Auto längere Zeit nicht mehr gewaschen habe, sieht man jetzt den Unterschied doch sehr deutlich:

links die normalen Bremsklötze, rechts die ATE Ceramic Bremsklötze

Keine Kommentare: