Samstag, 23. August 2014

Nächstes Auto evtl. ein Hybrid?

Auch wenn ich mit meinem Auto zufrieden bin und erst in rund 4-5 Jahren ein neues Auto haben möchte, mache ich mir dennoch regelmäßig Gedanken darüber, was mein nächstes Auto werden soll...

Elektroautos haben für mich auch eine besondere Faszination, aber aus praktischen Gründen (z.B. keine Lademöglichkeit) ist ein E-Auto doch eher nichts für mich. Eine praktischere Lösung wäre zum Beispiel ein Hybrid-Auto! Hybride sind in Deutschland eher "Neuland", in anderen Länder sind Hybride jedoch sehr beliebt - so auch bei mir - aber immerhin steigt die Nachfrage nach Hybriden in Deutschland. Nähere Infos zum Thema Hybrid gibt es hier!

1997 brachte Toyota mit dem Prius den ersten Hybriden auf den Markt und heute weiß man, daß diese Technik von Toyota ausgereift und ausgesprochen zuverlässig ist! Inzwischen gibts von Toyota einige Modelle mit Hybrid-Antrieb und für mich interessant: die Premium-Marke Lexus (von Toyota) bietet fast alle ihre Modelle auch mit einem Hybrid-Antrieb an.
Für mich davon am interessantesten: Der Lexus GS 450h und Lexus LS 600h! Beides sehr luxuriöse Limousinen, vergleichbar mit der Mercedes E- und S-Klasse.

Der GS 450h hat einen 3,5 Liter V6 Benziner und einen Elektromotor mit zusammen 345 PS. Der tatsächliche Verbrauch laut Spritmonitor beträgt dabei sensationelle 9 Liter im Schnitt!
Der LS 600h hat einen 5 Liter V8 Benziner und einen Elektromotor mit zusammen 445 PS. Ein vernünftiger Durchschnittswert für den Verbrauch liegt hier leider nicht vor, aber man soll den LS mit gut als 12-13 Litern fahren können. Den würde ich dann aber nur in Verbindung mit LPG fahren ;)

Ein paar Klassen tiefer, aber dennoch schick: Der Lexus CT 200h (basierend auf dem Toyota Prius/Auris) mit einem 1,8 Liter R4 Benziner und einem Elektromotor mit zusammen 136 PS Systemleistung. Mit nur 5,4 Litern Verbrauch im Schnitt (echt und nicht NEFZ!) ist der CT 200h somit eins der sparsamsten Autos Deutschlands! Und dabei ist das kein Kleinstwagen mit Mini-Motörchen, sondern ein richtiger Kompaktwagen mit einem vernünftigen Motor ohne Downsizing und ohne Turbo.


Also für mich ist die Hybrid-Technik die aktuell beste Möglichkeit Treibstoff zu sparen - egal ob in einem Kleinwagen wie dem Toyota Yaris, in einem Kompaktwagen wie dem Lexus CT 200h oder Toyota Auris, oder einer Oberklasse wie dem Lexus LS. Auch einige deutsche Hersteller bieten inzwischen einige Modelle mit Hybrid-Antrieben an.

Samstag, 16. August 2014

ATE Ceramic - Bremsklötze aus Keramik *Nachtrag*

Ich habe jetzt seit einigen Monaten die Keramik-Bremsklötze von ATE auf meiner Hinterachse. Hier ein kleiner Erfahrungsbericht:

Deutlich weniger Bremsstaub:
Das kann ich absolut bestätigen! Es bildet sich auf den Felgen sehr viel weniger Bremsstaub als vorher und der vorhandene ist auch viel heller und lässt sich leicht abwaschen. Außerdem ist das auch gut für die Umwelt, denn die Feinstaubbelastung wird drastisch reduziert.

Geräuscharm und langlebig:
Die Langlebigkeit kann ich jetzt noch nicht bestätigen, aber auch andere konnten dazu nicht wirklich was sagen. Daß die Bremsklötze aber weniger Geräusche machen, konnte auch schon mehrfach bestätigt werden. Auch ich habe nur noch vorne Geräusche, wo ich noch normale Bremsklötze drauf habe.

Hohe Sicherheit:
ATE sind generell gute Bremsen, sind aber nicht besser als normale ATE Bremsklötze. Die Ceramic sind auf jeden Fall keine High-Performance-Bremsen - es sind ganz normale Bremsklötze für den Straßenverkehr, nicht für die Rennstrecke oder für Supersportwagen.


Fazit:
Die ATE Ceramic Bremsklötze kosten etwa 30-50% mehr als vergleichbare Marken-Bremsklötze (meine haben 50 Euro gekostet). Wie ich finde lohnt sich dieser Mehrpreis! Kaum noch Bremsstaub, keine störende Geräusche und keine negativen Auffälligkeiten. Absolute Kaufempfehlung!!


Nachtrag August 2014:
Ich fahre die Klötze jetzt seit vier Monaten - nach wie vor keine Probleme oder sonst was! Da ich mein Auto längere Zeit nicht mehr gewaschen habe, sieht man jetzt den Unterschied doch sehr deutlich:

links die normalen Bremsklötze, rechts die ATE Ceramic Bremsklötze