Dienstag, 28. Oktober 2014

Einen Monat mit dem VW T4

Ich hab den Bulli jetzt knapp einen Monat und es gibt ein paar Neuigkeiten:

Daß der Kilometerstand nicht stimmt, war mir ja eh klar. Ich bin davon ausgegangen, daß der Vor-Vorbesitzer bereits was am Tacho gedreht hat, aber ein Besuch bei VW zeigte mir: Es war doch der Vorbesitzer, der den Tacho manipuliert hat! 2011 waren es 126.000 km, 2013 waren es nur noch 88.000 km. Dem Fahrverhalten entsprechend wurde der Kilometerstand also rund 60.000-80.000 km zurück gedreht. Der echte Kilometerstand ist also vermutlich 180.000 km.
Außerdem stellte sich heraus, daß das Gutachten für die montierten Felgen gefälscht ist! Wäre gar kein Gutachten dabei gewesen, dann wäre das ja halb so wild gewesen, aber ne Dokumentenfälschung ist schon krass!
Da der Verkäufer auf die Vorwürfe nicht reagierte, hab ich nun Strafanzeige gestellt - wegen Betrug und Dokumentenfälschung. Man hätte das ja vielleicht noch untereinander klären können, aber wenn dieser Kriminelle keine Lust auf Gespräche hat, dann eben so!

Ich war mit dem Bus dann mal in einer Werkstatt zum durchchecken: grundsätzlich ist alles OK und solide, die Bremsflüssigkeit wurde gewechselt und demnächst brauch ich ne neue Batterie. Was aber schlimm ist: Die Steuerkette klappert! Das ist nun ein Glücksspiel... ich könnte so weiter fahren und wenn ich Glück habe, passiert weiter nichts, wenn ich Pech habe, zerstört die Kette den ganzen Motor. Eine neue Kette kostet rund 1100 Euro -.- Das ist so teuer, weil dafür der Motor und das Getriebe raus müssen. Bei der Gelegenheit werde ich aber wohl noch ein paar andere Sachen auf Verdacht erneuern lassen (Kupplung und Ölpumpe zum Beispiel). Das werd ich dann im Frühjahr machen lassen...
Bis auf die Kette ist aber alles OK :)Hab ich also keinen Schrott gekauft ^^


Nun zu den optischen Veränderungen:

Der Bulli soll im Frühjahr komplett neu lackiert werden (wie und was ist noch nicht ganz klar), aber bis dahin wollte ich irgendwas auffälliges und kostenlos sollte es auch sein, weil ja nur für einige Monate...
Das Ergebnis:







Töpfchen Farbe, Pinsel und los gehts! Und zwar Montag Morgen um 3 Uhr. Ja, uns war klar, daß früher oder später die Polizei vorbei schaut, wenn da nachts zwei Leute ein Auto albern bepinseln ^^
Waren zwei Streifenwagen mit vier Polizisten, meine Papiere wurden kontrolliert und es folgte ein nettes Gespräch, warum ich denn mein Auto so verunstalte und warum ich das mitten in der Nacht mache. Wie immer ein sehr nettes Gespräch mit der Bochumer Polizei :D Ich glaube die hatten aber auch ihren Spaß! Danach durften wir fleißig weiter malen ^^


Als nächstes ist der Innenraum dran...
Die ganzen Rücksitze werden verkauft, dafür wird ein Bett rein gebaut und dann noch ein paar kleine, optische Veränderungen.

Keine Kommentare: