Samstag, 6. Mai 2017

Smarter Stecker "TankTaler": Super Sache! ...ähm, doch nicht! Alternativen?

TankTaler ist ein Stecker, den man in die OBD2-Buchse seines Autos steckt und dann erhält man Informationen seines Autos direkt aufs Handy! Es ist also ein Stecker, der ein  normales Auto zu einem "smarten Auto" macht. Das tolle bei TankTaler ist war: Es ist war völlig kostenlos und es gibt auf alle einige Tankstellen Cashback! Man bezahlt diesen Service quasi mit seinen Daten - diese werden gesammelt und für Werbezwecke an TankTaler geschickt - etwa wie bei Payback.

Tja, aber es war mal kostenlos und man bekommt nicht mehr bei allen Tankstellen Cashback...
Alternativen zu TankTaler stelle ich am Ende dieses Textes vor.

Ich erzähle mal von Anfang an:
Es ist erst eine Woche her, da wurde ich zufällig auf TankTaler aufmerksam gemacht: Es gibt nen kostenlosen Stecker, der eine kostenlose SIM-Karte hat, mit dem die Daten auf das Handy übertragen werden und außerdem bekommt man fürs Tanken Cashback! Super Sache! Hab ich mir sofort bestellt...

Nach einigen Tagen hatte ich den Stecker, hab den in den Wagen gesteckt, die App auf dem Handy installiert und das Ganze eingerichtet - ging schnell und einfach!

Jetzt kann ich auf meinem Handy sehen, wo sich mein Auto gerade befindet (auch interessant bei Diebstahl des Wagens!), bzw. wo ich es abgestellt habe und der Zustand der Autobatterie wird auch angezeigt:


Der Kilometerstand ist allerdings nur geschätzt! Viele Autos können den aktuellen Kilometerstand übertragen, meins leider nicht. Man gibt den Kilometerstand ein mal manuell ein und dann wird die per GPS ermittelte Distanz jeweils addiert. Nach einer Woche gibt es da bereits ein Differenz von 2 Kilometern.

Aufzeichnung einer Strecke (bei Kilometer 5 fuhr ich 82 km/h und war 7 Minuten unterwegs)

Tankkapazität in Litern und die jeweiligen Tankstopps muß man auch manuell eingeben - damit wird der Verbrauch berechnet:


Außerdem werden die gefahrenen Strecken genau erfasst und so erhält man schöne Statistiken.

Nun zum Cashback:
Hat man getankt, gibt man das in der App ein: Wie viele Liter man getankt hat und ob der Tank nun wieder ganz voll ist (das ist wichtig für die Berechnung des Verbrauches). Das hat beim ersten mal super geklappt und mir wurden 310 Punkte für das Tanken gutgeschrieben.
Dann erhielt ich eine Mail: Ab sofort kostet TankTaler 39 Euro pro Jahr! Außerdem gibt es die Punkte nicht mehr für alle Tankstellen, sondern nur noch für bestimmte Tankstellen.
Weil ich so ein treuer Kunde bin (fast eine Woche), kann ich TankTaler bis zum Ende des Jahres noch kostenlos nutzen.
Gestern war ich dann zum zweiten mal tanken und natürlich habe ich keine Punkte bekommen -.-

Mehr Punkte werden es wohl auch nicht... 

Zusammengefasst:
Es gibt kein Cashback, dafür kostet der Stecker 39 Euro pro Jahr! Gut, jetzt könnte man natürlich sagen, daß der Stecker ja noch mehr als nur Cashback zu bieten hat... aber dafür gibt es eben günstigere Lösungen, die zudem einen größeren Funktionsumfang haben (TankTaler kann zum Beispiel keine Fehler auslesen oder Fahrzeugdaten wie Öltemperatur usw. anzeigen)...

Alternativen:
Einige Autohersteller bieten solche Stecker kostenlos an, wie zum Beispiel Mercedes mit dem "me Adapter" - leider nicht für meinen CLK, obwohl dieser eine passende OBD2-Buchse hat :(
Ein wirklich professionelles Gerät (das auch ein vom Finanzamt akzeptiertes Fahrtenbuch hat) ist dieser Stecker von Fleetize, der aber unterm Strich teurer als TankTaler ist (199 Euro Kaufpreis plus 95 Euro pro Jahr) - dafür werden aber auch keine Daten zu Werbezwecke gesammelt.
Wesentlich günstiger und eher für den privaten Gebrauch gedacht: Der Pace Stecker für 119 Euro ohne weitere Gebühren.
Am günstigsten geht die einfache Diagnose mit einem einfachen OBD2-Stecker ab 12 Euro (ich berichtete bereits hier) und einer entsprechenden App fürs Handy. Diese Stecker können die Daten allerdings nur per Bluetooth oder WLAN übertragen, weswegen man mit dem Handy in Reichweite sein muß - bei einem Diebstahl nützen diese Stecker also nichts.


Fazit: 
Wäre TankTaler weiterhin kostenlos, wäre er ein super Stecker um sein Auto smart zu machen und Geld beim Tanken zu sparen. Leider kostet er jetzt 39 Euro im Jahr, was angesichts des mageren Funktionsumfanges viel zu teuer ist!
Erkundigt Euch, ob Euer Autohersteller solche Stecker kostenlos anbietet oder holt Euch den Pace-Stecker!


Nachtrag - großer Ärger:
Der TankTaler hat bei meinem Mercedes CLK nun ordentlichen Ärger gemacht:
Ich fuhr gemütlich durch die Gegend, da blinkte plötzlich alles auf, Servo und Bremskraftverstärker fielen aus, der Motor ruckelte stark und schließlich ging der Motor aus und ließ sich kaum noch starten! Das passierte mir auf dem Weg zur Arbeit zwei mal, eine Weiterfahrt war unmöglich! Gerade so schaffte ich es noch in die Werkstatt... Die lasen erst mal den Fehlerspeicher aus - dafür musste natürlich der TankTaler-Stecker gezogen werden, um das Diagnosegerät anzuschließen.
Und große Überraschung: Kein Fehler gefunden und das Auto fuhr ganz normal ohne Probleme! Als wäre nichts gewesen!
Vermutlich hat sich der TankTaler gelockert und so Störungen im Steuergerät verursacht.
Ich habe den Stecker seit dem nicht mehr eingesteckt und seit dem auch keine Probleme mehr gehabt.

Kommentare:

Michler hat gesagt…

Stimme dir zu. Tanktaler wandert bei mir jetzt auch in den Ruhestand. Von Pace habe ich ganz gute Sachen gehört und werde den jetzt auch mal holen

BirgerS hat gesagt…

Nachdem der TankTaler bei mir solche Probleme bereitet hat, hole ich mir erst mal gar keinen Smart-Stecker mehr...